P1560577Ich habe meine Lizenz 1976 erhalten und habe seit dem viele verschiedne Sender und Empfänger betrieben. Angefangen mit Eigenbaugeräten in Röhrentechnik und später mit Bausätzen, wie dem Heathkit HW-101. Später dann einen K2-Bausatz von Elecraft mit allen Schikanen, 100W PA, DSP-Filter, Marchbox uns Transverter für 2m. Es ist einfach ein besseres Gefühl, wenn man weiß was unter der Haube steckt und man slebst reparieren kann. Irgendwann, als das Geld reichte auch ein Komerziel gefertigtes Gerät von Kennwood und dem bin ich bis heute Treu geblieben. Heute betreibe ich einen TS-590sat. Vom K2 konnte ich mich bis heute nicht trennen. Er ist robust, klein und für portabeleinsätze gut zu gebrauchen. Die Matchbox um vieles besser als die vom großen TS-590s.

Da ich vor kurzem umgezogen bin und im neuen QTH noch eine Menge Restarbeiten zu erledigen sind, ist meine Station nur provisorisch in einer Dachkammer aufgebaut. Ebenfalls eine Kompromissantenne, vergleichbar einer abgewinkelten FD2, welche aber schräg aufgehängt, laute Signale bis zur Westküste der USA produziert. Siehe Antennenbastelei.

  • P1560579.JPG
  • HW101.jpg
  • ts440s.jpg
  • elecraft_k2.jpg
  • P1560577.JPG
  • KPA100_m.jpg
  • eigenbau-zweikreiser-sa1-detail.jpg
  • eigenbau-zweikreiser-ua-detail.jpg
  • ts590sg.jpg
  • ts120v.jpg
  • hw101-1.jpg