Manchmal interessieren sich die Jungs ab einem bestimmten Alter für die Geräusche die ich im Haus produziere, wenn ich Telegrafie-QSOs fahre. Einer unserer Nachbarn wollte Telegrafie lernen. Mit der Bencher und ETM8 kam er nicht zurecht. Das Klopfen der Zeichen auf einer normalen Taste geht leichter. Also hab ich im Netz nach einfachen Bauprojekten gesucht, bei denen man gleichzeitig auch ein wenig Technik lernen kann. Die Seite http://sites.prenninger.com/elektronik/reissnagelbrett/darc-reissnagel hatte ich erst später gefunden. Ich hab mir die Beschreibung und das Layout heruntergeladen, ausgedruckt, ein Brettchen zugeschnitten und das Pinout draufgeklebt. (Die ursprüngliche Projektseite hab ich leider nicht wieder gefunden.) Mein Nachbarjugendliche bekam mittlerweile wieder andere Interessen in den Sinn, aber mein Enkel wollte unbedingt meit sienem Opa basteln. (9Jahre) Also spikte ich die Vorlage mit den Reisnägeln und stellte die Bauteile aus meiner Krabbelkiste zusammen. Letzte Woche und heute haben wir gelötet. Das es nicht auf anhieb funktionierte, hat ihn enttäuscht Opa macht Fehler. Das ging ihm nicht in den kopf. Eine zeitlang suchten wir fehlende Verbindungen und dann gab es den ersten Ton. Die Begeisterung war Groß. Die Feinmotorik ist noch nicht so entwickelt, aber immerhin bekam er das SOS und das U und da E hin. Danach war er erschöpft. Wir machen andermal weiter. Vieleicht wird er irgendwann doch ein Telegrafist.