SWR, Elevation, Azimut

Eine hochhängende DeltaLoop wurde für mich seit 20 Jahren eine gute Kompromissantenne. Bedingt durch die Wohnorte war die Loop kein gleichschänkliches Dreieck, sondern nöherte sich eher in der Geomtrie einem Schleifendipols. Ichhab sie immer zwischen möglchst hohen Bäumen aufgehängt. Ein Schleifendipol ist Hochohmig im Einspesepunkt und so machte ich mich mit Ezneck daran einen Einspeisepunkt zu finden, der für alle Amateurfunkbänder einen möglichst gleichen Strahlungswiderstand von 200 Ohm hat. Mein neuer Standort in Bochum erlaubt allerdings ein recht flaches Dreieck, was eine noch höhere Impedanz mit sich brachte. Ich lag zwischen 250-350Ohm.Mit einem Balun 6:1 ergab es für alle Bänder ein akzeptables SWR. Siehe SWR und die anderen Diagramme. Es funktioniert auch bei einem gleichschenklichen Dreieck. Siehe 160mLazyLoop. Für 80m spilelt die Aufbauhöhe für den Strahlungswiderstand doch eine wichtige Rolle. Mit der Verschiebung des Einspeisepunktes wird das aber akzeptabel. Da es eine Kompromisantenne ist hat sie auch ihre Nachteile. Je höher die Frequenzen um so mehr splittet sich das Diagramm in einzelne Keulen auf, allerdings mit hoher Verstärkung. Dafür gibt es aber Lücken und wenn man Pexh hat, dann leigt die Begehrte DX-Station gerade in diesem Strahlungsminimum. Dafür ist diese Antenne sehr leise was, breitbandige Störungen anbelangt,weil sich recht schmalbandig ist.

SWR

 

86mLazyLoop-SWR

  • 86mLazyLoop10mSWR.jpg
  • 86mLazyLoop15mSWR.jpg
  • 86mLazyLoop20mSWR.jpg
  • 86mLazyLoop40mSWR.jpg
  • 86mLazyLoop80mSWR.jpg

ELEVATION

 

AZIMUTH

 

86mLazyLoop-Azimuth

  • 86mLazyLoop10mAzimuth.jpg
  • 86mLazyLoop15mAzimuth.jpg
  • 86mLazyLoop20mAzimuth.jpg
  • 86mLazyLoop40mAzimuth.jpg
  • 86mLazyLoop80mAzimuth.jpg