Da ich mich in meinem neuen QTH mit unerwartetten Schwierigkeiten konfrontiert sah, was den Aufbau einer 86m Lazy Loop sehr problematisch machte undmeine Gesundheit nicht gerade besser wurde, hab ich mich entschlossen eine einfachere Lösung zu finden. Da ich vor dem Balkon eine wunderbare hohe Birke stehen habe, kam ich auf die Idee eine Endgespeiste Antenne über die Birke zu werfen und versuchen damit klar zu kommen. Da ich nichtmehr selber viel bauen wollte, habe ich bei Communicationworld.nl eine fertige Antenne für 80-10m zu kaufen. Länge 23m mit einer Verlängerungsspule für 80m. Das lies sich gut mit einer Zwille und paar längeren Schnüren ralisieren. Ein Drittel der Antenne fila auf der anderen Seite der Birke wieder richtung Erde. Die ergebnisse im ersten größeren Contest haben mich überrascht. Im ARRL-DX Contest arbeitete ich sporadisch ein paar Stunden und erzielte 163 QSOs mit den USA und das auch bis nach Californien. Da mir der letzte Sturm die Antenne allerdings Fensterkante abriss und die 80m recht mager waren, hab ich mich entschlossen die längere Version mit 46m, welche auch auf 160m zu betreiben ist, zu kaufen. In Absprache mit einem Nachbarn in der Genossenschaft konnte ich über seinem Wohnsitz die Antenne zu einem sehr hohen Baum auf unserem Grundstück zu spannen. Sie funktioniert einwandfrei und ich bekomme sie mit einer Manrelwellensperre auf allen Bändern angepasst. Hab allerdings noch keine Contesterfahrung damit. Eine Simulation gestaltet sich rech schwierig, da ich die genauen Maße und die werte des 160m Serienkreises nicht kenne.