Als wir den Marconi Memorial Contest in CW absolviert haben, kam zum Schluss die Überlegung auf, wie könnten wir noch mehr herausholen. Wir kamen mit unseren zwei gestockten 7-Element Yagis nach DK7ZB bis nach Österreich und das ODX betrug ca. 850km. Einen Meinungsverstärker mit 500Watt haben wir nicht, also müssen Antennen mit mehr Gewinn her. Da wir Portabel arbeiten, sind zu große Längen nicht händelbar. 5m haben wir uns zugetraut. Da der OVV seinen Haushalt schon für sehr sinnvolle Sachen erschöpft hat, hab ich eine Kalkulation des benötigten Materials gemacht und einen Sponsoringaufruf gestartet. Innerhalb von ein paar Tagen war das Geld beisammen. An dieser Stelle dank an die Ömer. Es sollte der finanzielle Rahmen möglichst klein sein. Messingschrauben sollen aber nicht verwendet werden. Ein Paar Ömer wissen warum.

Als das Material so nach und nach eintrudelte, begann ich mit den Elementhaltern, welche ich aus einem 20mm/5mm Kunststoffrohr baute. Die Werkstat im Glockenhof ist hervorragend ausgestattet und so kann ich heute vermelden, dass das erste Drittel einer 9-Element Yagi fertig ist.

Mitelerweile ist die erste Yagi fast fertig.Es war nicht einfach die 20x20mm Rechteckrohre zu verbinden, weil die Innemaße der Vierkantrohre nicht genau waren. Die 16mm Verbindungstangen passten nicht immer und da war mühsames Feilen angesagt. Letztendlich passte alles . Es steht die Verbindung mit der Anpasschleife noch an, da die Yagi eine Impedanz von 28 Ohm hat ind es muss mit einer  lambda-viertel Leitung, mit einem 75 Ohm Koaxkabel

auf 50 Ohhm transformiert werden. Die transromtaion habe ich nach einem Vorschlag auf der DK7ZB - Seite durchgeführt. Es war nicht einfach das sehr dünne RG179 Kabel auf den Träger aufzubringen und dann noch die sehr dünnen Innenleiter zu isolieren, damit man sie zusammen verlöten kann. Irgendwann habe ich es hinbekommen. Mit einem sehr scharfen Schnitzmesser, wobei ich einmal das Kabel ungewollt kürzte und die Finger immer in Gefahr waren. Jetzt geht es bur noch darum die Elemente auszurichten, die Abstände überprüfen und dann kommt der Spanende Augegenblick, wenn ich die Antenne auf einem Hilfsmast aufstecke und mit dem Funkamatuer VA5 Antnenenanalisator überprüfen. Die Box ist mir ein wenig zu groß geraten. Ich hatte im Vorfeld bei der Bestellung noch keine Idee wie groß die Tansformationsleitung werden würde......

Es hat sich herausgestellt, dass ich das dünne RG179 nicht vernünftig abisolieren kann. Die dünnen Innenleiter sind immer weider abgerissen, Ich habe also das dickere RG302 bestellt und verwendet. Innerhalb der Box hat sich as nicht mehr unterbringen lassen. Das ging soch wesentlich leichter auch wenn es viel steifer ist. Ein zweites Problem trat auf, als ich die Paralelität der Elemente untersuchte. Meine Elementhalter waren nicht genau gefräst. Ich habe das ja auch nur gemacht, weil ich nicht wusste, wo ich die Elementhalter, die ich früher bei NUX.Com betsellt hatte, bestellen kann. NUX.com gibt es nicht mehr. Zufällich fand ich dann doch bei WIMO eine pasendes Angebot. Die Elemente passen damit auf den 20x20mm hervorragend. Zusammengeschraubt konnte ich im Keller die Yagi mit VA-5-Antennenanalisator doch nicht vernüftig ausmessen.
 Die Einflüsse der Regale und Wände wären zu groß und meine Nähe zur Yagi auch, so dass ich kein stabiles Ergebniss bekam. Das muss ich bei DL9UN im Garten auf einem 3m-Alurohr, genauer überprüfen. Es war ein Risko aber dass mussten wir eingehen. Hab die erste Yagi samt dem Antennenalisator zu den OMs aufs Contestgelände gebracht und, da ich nicht dabei sein konnte, gehofft, dass ich keinen Mist gebaut habe. Die OMs haben die Yagi auf den Geroh-Mast hochgebracht und getestet. Das SWR war in Ordnung, die erzeilten weiten auch. Also machte ich die zweite Yagi auch fertig und brachte sie zu unserem Materialwart. Eingestzt werden die Beiden aber sicher erst beim nächsten VHF/UHF-Contest. und da muss noch eine Entlastung für den Rotor organisiert werden. Unser Materialwart geht, davon aus, dass er eine eigelagert hat.
csm 20200308 Contest bei DL9UN CR 5d14ec2b97